shyftplan definiert Personalmanagement und -kommunikation neu und holt sich dafür neues Kapital und starke Partner ins Boot. Mit dabei sind Unternehmertum Venture Capital (UVC), Senovo, coparion und Alt-Investor Kizoo. Das Berliner Startup sammelt in der Series A damit insgesamt 3 Mio. € ein. Die Finanzierung soll vor allem in die Weiterentwicklung des Produktes, ins Marketing und die Internationalisierung fließen.

shyftplan News
shyftplan Gründer: John Nitschke (l.) und Jan-Martin Josten

“Kommunikation und Mitarbeiterselbstbestimmung sind zwei große Themen, die shyftplan in Unternehmen angeht.”, so Gründer John Nitschke. “Anstatt auf A.I. setzen wir auf ‘E.I.’- Employee Intelligence- um Personalmanagement effizienter und Mitarbeiter zufriedener zu machen. Wir übernehmen die Last-Mile-Communication zum Mitarbeiter, die bisher in Unternehmen nicht digitalisiert ist.”

shyftplan.com vereinfacht schon heute die Personalplanung und –kommunikation von Kunden in über 16 Ländern mit 100.000 Nutzern und über 55 Mio. geplanten Stunden. Von der Hamburger Eisdiele “Luicella’s Premium Ice Cream”, die gerade durch “Die Höhle der Löwen” bekannt geworden ist, bis hin zum international agierenden Großkonzern deckt shyftplan das gesamte Spektrum an Unternehmen ab.

Da wir in der Digitalisierung in Unternehmen einen sehr hohen Bedarf speziell an der mobilen Mitarbeiter-Digitalisierung sehen, arbeiten wir auch mit strategischen Partnern zusammen um unseren Kunden das bestmögliche Produkt liefern zu können. Speziell in der Industrie 4.0 und in Großkonzernen spielt SAP als Partner eine wichtige Rolle. shyftplan ist seit Anfang diesen Jahres offizieller SAP-Partner und kooperiert technisch sowie im Vertrieb mit der SAP AG”, erklärt Gründer Jan-Martin Josten.

Für die Series A konnte das Berliner Startup Unternehmertum Venture Capital (UVC) als Lead-Investor sowie Senovo und coparion gewinnen. Auch Kizoo Technology Capital, die schon in der vorherigen Runde investiert hat, ist wieder mit von der Partie. Insgesamt sammelten die Gründer Jan-Martin Josten und John Nitschke drei Millionen Euro ein. Neben der Finanzspritze freuen sich die Gründer auch über die starken Partner, die sie sich so ins Boot geholt haben. So bringt z.B. die Nähe von UVC zu großen deutschen Industrieunternehmen und Senovos Expertise im SaaS B2B Bereich einen erheblichen Mehrwert.

Neben einer Erweiterung des Teams soll mit dem frischen Kapital das Produkt weiterentwickelt werden sowie ein Fokus auf Marketing und Internationalisierung gelegt werden.
“Unser aktuelles Kernprodukt ist die Schichtplanung.” sagt Gründer Jan-Martin Josten. “shyftplan bringt aber schon jetzt mit seinen Features für Abwesenheitsmanagement, Zeiterfassung, Stundenkonten, HR Management und Lohn alle wichtigen Zweige des Personalmanagements und der Mitarbeiterkommunikation zusammen – und das ist erst der Anfang.”

Hier shyftplan kostenlos für 14 Tage testen: shyftplan.com

Pressekontakt:
John Nitschke
presse [at] shyftplan.com

Pressemitteilung: “E.I. – Employee Intelligence: shyftplan erhält 3 Mio. € frisches Kapital”