Schichtplan, Schichten, Schichtarbeit, Schichtdienst und dannn noch shyftplan – ja, das kann schon irreführend sein.

shyftplan ist ein modernes, digitales Dienstplanungsprogramm, mit dem du und deine Mitarbeiter ideal Arbeitszeiten, Abwesenheiten, Urlaubsplaner, Verfügbarkeiten und Krankentage organisieren könnt. Aber wie modern ist hierbei noch Schichtarbeit? Immerhin wird das auch immer wieder von der Presse und Politik gefragt und die Antworten sind sicher nicht angenehm. Das wären sie sicherlich auch nicht für uns, wenn shyftplan dir ein Schichtsystem aufzwingen würde. Das will der Dienstplaner aber gar nicht.

Schichtplan Nacht

Schicht für Schicht

Ein Fünftel der europäischen Berufstätigen arbeitet mit Schichtarbeit – ein Arbeitszeitmodell, besser gesagt mehrere Modelle, die du vor allem aus der Gastronomie, dem Krankenhaus oder der Industrie kennst, aber auch darüber hinaus eingesetzt werden.

Eigentlich ist diese Schichtarbeit so fern der durchschnittlichen Definition von geregelter Arbeitszeit, wie sie 2016 noch sein kann. Deine Eltern und Großeltern gingen noch für die 40-Stunden-Woche auf die Straße und in den meisten deutschen Büros geht um 8:00 Uhr das Licht an und um spätestens 18:00 Uhr wieder aus. Schichtarbeit überwirft diese Lehrbuchverhältnise der geregelten Arbeit gewaltig.
Auch wenn für einige Arbeitnehmer Schichtdienste sogar einen gewissen Reiz ausüben und Freiheit für variable Lebensplanung geben, kommen ständig Warnungen von verschiedenen Stellen.

Kritik von allen Seiten

Krankenkassen, Ärzte, Politik, Arbeitnehmerverbände – da kommt so einiges an Kritik zusammen, ohne lange suchen zu müssen. Was gegen die Schichtarbeit vorgebracht wird, ist fast immer die Gesundheit, teilweise auch die Familienplanung, wie im bekannten Spruch aus den 60ern: “Samstags gehört Vati mir!”.

Tatsächlich widerspricht eine wechselnde Arbeitszeit mit Nachtschichten, Frühschichten, Spät- oder Zwischendienste der inneren Uhr. Seit Jahrhunderten gewohnt, morgens aufzustehen, zu arbeiten und mit dem Abend dann wieder zuhause auszuruhen, wirbelt es das Wohlgefühl durcheinander, wenn es plötzlich heißt: Bis 18 Uhr schlafen, ab zur Arbeit und mit Sonnenaufgang wieder nach Hause zu fahren. Wann isst man dann zu Mittag, wie kann man an einem hellen Sommertag noch Schlaf finden, wieviele Stunden hat man bei einem Wechsel, um sich wieder umzustellen?

Da gerade die Gesundheit eines Schichtarbeiters leiden kann, kümmert sich besonders der Gesundheitssektor um die Probleme, klärt auf und gibt Tipps und Ratschlag. Kurios ist dabei, dass viele Beschäftigte der Branche selbst in Schichten weiterarbeiten.

Warum Schichtarbeit?

Aber bei all den Gefahren und Risiken für die Gesundheit fragst du dich sicherlich, warum überhaupt Schichtarbeit noch in der Dienstplanung in Deutschland weiter besteht.

Die Gründe sind so vielfältig wie die Kritik. Manche Branchen funktionieren nur mit Schichtarbeit. Dazu gehören beispielsweise die Industrie mit Nachtfertigung oder teuren Maschinen, die nicht einfach ab 18:00 Uhr abgeschaltet und morgens um 8:00 Uhr wieder hochgefahren werden können. Zudem willst du ja auch bei Notfällen nach “Dienstschluss” noch von einem Arzt versorgt werden.
Bei vielen Arbeitnehmern am selben Arbeitsplatz, wie einer eingeschränkten Anzahl von Schreibtischen, kann mithilfe von wechselnden Schichten auch wesentlich mehr abgearbeitet werden. Daher erwägen sogar einige Ämter, wie Ausländerbehörden im Zuge der Flüchtlingskrise, Arbeit im Schichtakkord.
Das ist nur ein Abriss, warum es noch immer Schichtarbeit gibt. Aber was hat das alles mit shyftplan und unserem Schichtplan zu tun?

Schichtplan Krankenhaus

Viele Modelle, viele Pläne

Ein Schichtplan zeigt vor allem auf, dass Dienstplanung immer mit Zeiteinheiten arbeiten muss, selbst wenn die nur theoretisch auf dem Papier bestehen. In der Schichtarbeit sind das eben die Früh-, Spät- und Nachtschichten. Das ist zwar ein sehr individuelles System, da die Schichten je nach Betrieb anders definiert werden können, aber im Ganzen bleibt alles eine starre Angelegenheit. shyftplan hingegen lässt zu, dass für jeden Nutzer ein individuelles Schichtsystem entsteht, ohne dich in die Schichtarbeit zu treiben. Für jeden Mitarbeiter einen neuen Dienstplan zu erstellen, mit verschiedenen Stundenblöcken an unterschiedlichen Tagen ist genauso möglich, wie für den Betrieb den gesamten Tag abzudecken mit drei Systemblöcken, wie die oben genannten. Wenn du flexible Arbeitszeiten hast, deckt der Dienstplan zudem einfach die Kernarbeitszeit ab und die Zeiterfassung macht den Rest für den Überblick und deine eigene Zählung.

Schicht als Begriff kann sicherlich irreleiten. Aber sagst du nicht auch bei einer individuellen Dienstplanung, dass du morgen eine “Schicht” von 10:00 bis 18:00 Uhr hast? Vielleicht sollte man diese Schichten vielmehr als Dienste bezeichnen, aber es hat sich bei vielen eingeschlichen, dass jeder Arbeitsdienst irgendwie eine Schicht ist. Selbst in einem Laden, in dem nach Ladenschluss vielleicht nur noch der Reinigungs- und Sicherheitsdienst Schichten hat, fällt ein Schichtplan an – aber eben keine eigentlichen Schichtarbeit, wie sie oben beschrieben ist.

Schichtplan Ansichten

Plane mit shyftplan dein persönliches Arbeitssystem

Ja, wir nennen die Ergebnisse der Dienstplanung Schichtpläne. Nein, wir wollen damit nicht die Schichtarbeit verteidigen. Dass sie weiterhin besteht, ist vielmehr schon eine Begründung, dass die Planung auch fähig sein muss, die abzubilden.
Für jedes Arbeitszeitsystem, für jeden Mitarbeiter und jeden Betrieb gibt es eine Lösung, die shyftplan übersichtlich im Schichtplan abbilden kann. Wenn du fragen dazu hast, melde dich doch einfach bei uns. Am Ende steht sicher die richtige Zeit, der richtige Mitarbeiter und der richtige Schichtplan im System.

Melde dich doch direkt bei shyftplan an und du wirst sehen, wie anpassbar die Dienstplanung an deine Bedürfnisse ist, nicht umgekehrt.

shyftplan – für deine persönliche Arbeitszeit und deinen individuellen Schichtplan.

 

Schichtplan ist nicht immer Schichtarbeit!
Tagged on: