Warum sollte nicht einfach jeder alles sehen können? Wäre das nicht am Einfachsten und würde ganz nebenbei noch mehr Transparenz in den Dienstplan bringen?
Welche Gründe, abgesehen vom Datenschutz, gegen diese Herangehensweise sprechen und wie leicht du die Rechteverwaltung in shyftplan managen kannst, wollen wir heute klären.

 

Rechteverwaltung im Dienstplan

Was bedeutet Rechteverwaltung?

Die Rechteverwaltung bezeichnet in shyftplan die Vergabe und Verwaltung der einzelnen Sicht- und Bearbeitungsrechte der Mitarbeiter. Dank dieser Rechteverwaltung ist es möglich, dass jeder Mitarbeiter in shyftplan nur das sieht und verändern kann, was er zum Arbeiten braucht während die Daten deiner Mitarbeiter geschützt bleiben.

Ändern sich die Bedürfnisse, was die vergebenen Sicht- und Bearbeitungsrechte angeht, können diese Rechte für jeden Mitarbeiter entsprechend angepasst werden.

 

Wer hat welche Rechte in shyftplan?

Mitarbeiter


Welche Rechte welchem Mitarbeiter zugesprochen werden, legt in shyftplan der Arbeitgeber beziehungsweise der Inhaber des Firmenprofils fest.

Um zu sehen, welchen Status ein Angestellter aktuell hat, gehst du rechts in der Leiste auf den Menüpunkt Mitarbeiter, wählst den gewünschten Mitarbeiter aus und klickst rechts auf den grünen Stift. Im erscheinenden Fenster wird dann unter dem Menüpunkt Beschäftigungsart der derzeitige Status des Angestellten angezeigt.

Ist der Status Mitarbeiter aktiviert, greifen die Einstellungen, die im Firmenprofil vorgenommen wurden. Je nachdem, was du dort festgelegt hast, können Angestellte mit Mitarbeiterrechten beispielsweise nur ihre eigenen Schichten sehen oder auch die der anderen Mitarbeiter in ihrem Arbeitsbereich.

 

Manager


Die Managerrechte können gezielt für jeden Mitarbeiter eingestellt werden, der mehr Sicht oder Bearbeitungsrechte bekommen soll. Die einzelnen Rechte können im erweiterten Dialogfeld festgelegt werden, sobald der Schieberegler für Inhaber deaktiviert ist.

Hier kann beispielsweise bestimmt werden, ob der Angestellte die Abwesenheiten, Abrechnungen sowie alle oder nur bestimmte Mitarbeiter sehen und/oder bearbeiten kann. Des Weiteren kann an dieser Stelle entschieden werden, ob der Angestellte auch die Möglichkeit haben soll, die Mitarbeiter-Bezahlung zu bearbeiten und die Zeitstempeluhr zu starten.

 

Inhaber


Sobald für einen Mitarbeiter Inhaberrechte festgelegt werden, hält dieser automatisch alle Berechtigungen der Firma in shyftplan. Dies beinhaltet alle Managerrechte sowie Sicht- und Bearbeitungsrechte im Firmenprofil.

 

Warum ist die Rechteverwaltung wichtig?

 

Die Verwaltung und Vergabe der einzelnen Bearbeitungs- und Sichtrechte ist wichtig, da der Dienstplan nicht nur eine Übersicht der jeweiligen Schichten darstellt, sondern gleichermaßen sensible Daten deiner Mitarbeiter enthält. Eine gute Rechteverwaltung gewährleistet den Schutz dieser Daten, ohne dass die Funktionalität des Dienstplans darunter leidet.

 

Es ist Aufgabe des Arbeitgebers, die Daten der Mitarbeiter zu schützen. Allerdings muss nicht nur der Arbeitgeber dafür Sorge tragen, dass der Datenschutz gewährleistet wird, sondern auch die Mitarbeiter. Um dies zu ermöglichen, können in shyftplan z.B. Bereichsleiter oder Standortmanager gezielt Rechte erhalten, mithilfe derer sie relevante Informationen der betreffenden Mitarbeiter einsehen oder bearbeiten können, ohne dass beispielsweise die Lohnabrechnungen aller Mitarbeiter einsehbar sind.

 

Den Überblick über die Bearbeitungs- und Sichtrechte der Mitarbeiter zu behalten, ist aber nicht nur im Bezug auf den Schutz der Daten unerlässlich. Die Einsicht aller Mitarbeiter in die Arbeitszeiten, Überstunden und Abwesenheiten der Kollegen, würde nicht nur eine Verletzung des Datenschutzes darstellen, sondern könnte auch ernsthafte Spannungen im Team verursachen.
Eine gute Rechteverwaltung lässt sich flexibel an die Bedürfnisse des Unternehmens anpassen. Jeder sieht nur das, was er zum Arbeiten braucht: Dies schafft nicht nur mehr Übersicht, sondern auch eine solide Grundlage für den Datenschutz innerhalb eines Unternehmens.

 

Rechteverwaltung und Datenschutz in der Dienstplanung

In der Dienstplanung ist der Datenschutz von besonderer Bedeutung. Dienstpläne enthalten viele personenbezogene Daten wie Klarnamen, Adressen oder Arbeits- und Abwesenheitszeiten, die geschützt werden müssen. In diesem Blogpost haben wir das Thema bereits aufgegriffen und geklärt, inwiefern der Dienstplan unter den Datenschutz fällt und welche Maßnahmen ergriffen werden können um die enthaltenen Daten zu schützen.

Die Dienstplanung mit shyftplan bietet hier einen immensen Vorteil: Der Dienstplan ist für jeden Mitarbeiter ersichtlich, der Einblick der Mitarbeiter in die Daten der anderen Mitarbeiter jedoch begrenzt und durch die Rechteverwaltung in shyftplan für den Arbeitgeber kontrollierbar. So werden nur relevante Informationen an den jeweiligen Mitarbeiter weitergegeben und der Datenschutz ist gewährleistet. Die Rechteverwaltung in shyftplan ermöglicht dir damit eine unkomplizierte und datenschutzfreundliche Dienstplanung, ohne dabei Funktionalität einzubüßen.



Du möchtest deine Mitarbeiter sinnvoll in die Dienstplanung mit einbeziehen und trotzdem ihre personenbezogenen Daten schützen? Dann ist shyftplan genau das Richtige für dich! Geh am besten direkt auf shyftplan.com und teste uns 14 Tage lang kostenlos.

 

 

Ich sehe was, was du nicht siehst- Rechteverwaltung in shyftplan
Tagged on: