Lass dich nicht täuschen, Weihnachten ist fast da. Noch weniger als zwei Monate und schon ist es wieder soweit – das ist nicht mal mehr ein Vierteljahr, in Anzahl von Wochen nicht mal mehr zweistellig und nur weil du kürzlich eine Stunde mehr zum Schlafen bekommen hast, heißt das noch gar nicht, dass du die Feiertage nicht im Auge behalten solltest.

Ob christlich oder nicht, Handel, Wirtschaft, sogar die Politik stellen sich auf drei Tage Ausnahmezustand ein und du solltest das auch. Spätestens in der Personalplanung fallen hier die drei besonderen Tage schon deutlich auf.

Personalplanung Kugel

Lebkuchen, Dominosteine und frühe Planung

Noch bevor der Herbst ausklingt, steht der Lebkuchen wieder in den Regalen. Manchen erfreut, mancher beklagt die präwinterliche Aufbahrung weihnachtlicher Delikatessen. Aber sobald wieder Spekulatius und Co. im Handel auftauchen, wird man zumindest daran erinnert, mal seine Feiertage zu planen.

Denn der Dezember ist was Werktage angeht besonders kurz. Das betrifft dich nicht nur, wenn es dir jetzt schon vor den obligatorische Hamsterkäufen graust.
Es betrifft auch die Personalplanung, die bereits vor Dezember für dich und deine Mitarbeiter Dienste, Urlaubstage und Feiertage vorbereiten muss. Vielleicht bist du auch noch hierfür zuständig, was das ganze nur noch verkompliziert.

Zuschlag, das hart erarbeitete Geschenk

Ob Pflegedienst, Gastronomie oder Hotellerie – wenn du in diesen Branchen arbeitest, weißt du, Weihnachten mit der Familie kann bereits stressig sein, aber ein Feiertag auf Arbeit übertrifft oftmals den Kampf um das beste Geschenk für Mutti.
Gesetzlich nicht immer verankert, aber durch Tarifverträge, betriebliche oder vertragliche Einigungen geregelt ist der Feiertagszuschlag ein guter Grund für dich und deine Mitarbeiter zu arbeiten, wenn alle anderen feiern – immerhin sind Geschenke auch nicht immer billig.

Für die Personalplanung kann das am Ende des Monats, im Dezember somit am Ende des Jahres so einige Fragen und Aufgaben aufwerfen. Noch für jedes Gehalt zusätzlich etwas mehr auf den Stundenlohn rechnen, einen Abschlag, eine einmalige Zahlung oder einen völlig neuen Grundlohn aufzustellen, ist immer dann problematisch, wenn das nicht automatisiert ist.

Personalplanung Geschenk

Einmalige, prozentuale, tägliche Feiertagsbegeisterung?

Ab wann, wie, für wen berechnet man den Feiertagszuschlag?

Es gibt es hierfür je nach Schichtplan verschiedene Regeln, aber auch für den jeweiligen Mitarbeiter kann es zu Abweichungen kommen. Wie bei der Geschenkauswahl sind da der Fantasie erst mal keine Grenzen gesetzt.
Problematisch sind Abweichungen von einem einfachen “4 Euro je Stunde mehr” dann, wenn der Zuschlag automatisch in der Lohnabrechnung auftauchen soll. Nach jedem Monat den Feiertag für jeden Mitarbeiter individuell zu berechnen, ist nicht gerade der Lohnbuchhalter liebste Vorstellung – gerade am Jahresende.

Feiertage mit Diensten, die einen einmaligen, prozentualen, ganztägigen oder stündlichen Anreiz haben, sollten am besten automatisch berechnet werden.

Ein gelungenes, vorgezogenes Geschenk

Wenn also jetzt schon überall an Weihnachten erinnert wird, kann man die Feiertage auch in den Schichtplan einarbeiten. Außer mit dem Urlaubsplaner von shyftplan, kannst du als Planer deinen Mitarbeiter Anreize geben, wenn es bei euch heißt “business as usual”. Als Mitarbeiter sind Zuschläge obendrein immer ein Grund einen Feiertag auf Arbeit zu verbringen. Immerhin ist das ein guter Vorwand dem Weihnachtsstress zu entgehen und wenn es nur für ein paar Stunden ist.

Damit diese Stunden sich also lohnen, haben wir für dich bei shyftplan eine Funktion eingebaut, die deinem Unternehmen die Personalplanung und der Buchhaltung die Abrechnung erleichtert.

Du kannst als Planer im Firmenprofil Feiertage und Bezahlungstypen festlegen, um Weihnachten in deinem Dienstplan zu berücksichtigen. Überhaupt gibt es je nach Bundesland sehr viele Tage, die du hier extra eintragen kannst. Auch Außerplanmäßiges wie ein Betriebsfest, bei dem aber trotzdem jemand am Arbeitsplatz sein muss, können hier eingetragen werden. Die Feiertagsfestlegung erlaubt dir, eine sehr genaue Planung für jeweilige Standorte, Arbeitsbereiche, die Bezahlungstypen helfen dir mit prozentualen oder festen Zuschlägen.

Personaplanung Lohnabrechung

 

Mit der Feiertagsfunktion von shyftplan ist wirklich jeder Tag im Jahr ideal durchgeplant. Deinen normaler Schichtplan wird hier vervollständigt mit jedem besonderen Tag, der bei euch noch so gearbeitet wird. Einfach hier anmelden und sich entlohnen und belohnen lassen. Dann kann auch ohne Planungsstress der Weihnachtstrubel angepackt werden.

Ansonsten kannst du dich auch gerne an uns wenden, falls dich die Feiertagsplanungspanik bereits beschleicht. Ein wenig Zeit haben wir ja noch.

Personalplanung: Feiertage in S(ch)icht
Tagged on: