Über Leben oder Tod des gedruckten Wortes wird bekanntlich seit Jahren rege diskutiert. Mit jedem neuen Quartalsbericht der großen Verlage erhebt sich ein Meinungsgewirr aus ‘Ohos’ und ‘Ahas’. Jedes Plus oder Minus in den Umsätzen wird ausgiebig kommentiert. Abseits des Kulturguts Buch sind wird schon weiter, drucken Dokumente nur noch, wenn es sein muss und erledigen sonst alles digital – könnte man meinen. Wir als Online-Plattform durften in den letzten Wochen auf diesem Gebiet ein wenig Erfahrung sammeln und stellen fest: Drucken ist ein Urinstinkt.
Online-Dienstplan drucken

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier

Mit den Gewohnheiten ist es ja bekanntlich so eine Sache. Da hat man einmal eine Morgenroutine gefunden, die nicht dazu führt, dass man vor Müdigkeit mit dem Gesicht im Müsli landet und schwupps, enden wir als Gewohnheitstier. Routinierte Abläufe finden sich natürlich nicht nur am Morgen, den ein oder anderen Arbeitsablauf erledigt man sicher auch gewohnheitsmäßig. Um so eine erlernte Routine scheint es sich auch bei den Druck-Vorlieben zu handeln. Obwohl es Alternativen gibt, führt die Macht der Gewohnheit doch zum Klick auf das Druckersymbol. Manche Dinge – Lohnabrechnungen, Verträge, Schichtpläne – hat man eben lieber schwarz auf weiß.

Papierkram Adieu – Hallo Digitalisierung!

Dieser Druckerei in Büros wollten wir den Kampf ansagen. Papierkram? Nicht mit uns! Anstatt immer wieder den Drucker zu bemühen lautete der Plan: Wir leisten unseren eigenen kleinen ideologischen Beitrag und stellen Schichtpläne ausschließlich online bereit – nicht nur der Umwelt zu liebe sondern auch zeitsparend. Alle können jederzeit einen Dienstplan einsehen und über Änderungen in Sekunden informiert werden.

Natürlich ist der reine Online-Abruf von Schichtplänen immernoch möglich (und ganz heimlich auch unsere Lieblings-Variante), im Sinne der Nutzungsvielfalt haben wir uns aber doch entschlossen eine Druck-Option für Dienstpläne hinzuzufügen. Aber warum nun dieser Sinneswandel?

Kundenfeedback ist Gold wert

Vor allem das Feedback unserer Nutzer hat uns überzeugt. Gerade Unternehmen mit vielen Arbeitsbereichen, z.B. aus der Hotellerie oder der Gastronomie, sind häufig auf das Aushängen von Schichtplänen angewiesen. Nicht in jedem Raum kann Zugriff auf den digitalen Schichtplan gewährt werden und viele Mitarbeiter arbeiten abwechselnd in unterschiedlichen Arbeitsbereichen – im Service des Restaurants, dann wieder in der Küche oder an der Bar. Der Aushang eines Dienstplans kann dann dazu dienen, den Mitarbeitern nochmal einen kurzen Blick auf ihren Einsatzort zu gewähren, ohne dass ein internetfähiges Gerät nötig ist.

Unsere heimliche Lieblings-Variante

Wie in den meisten Fällen gibt es also auch hier zwei Seiten der Medaille. Wir sind große Fans vom Mal-was-Neues-ausprobieren und Gewohnheiten-hinter-uns-lassen. Es freut uns umso mehr, wenn wir merken, dass wir unseren Nutzern damit einen echten Mehrwert schaffen. Gerade im digitalen/nicht-druckbaren Schichtplan sehen wir einen solchen großen Vorteil, der auch noch einen positiven Effekt für die Umwelt hat.

Noch nicht überzeugt? Hier eine kurze Auflistung der Vorteile des Nichtdruckens:

  1. Geldsparend
  2. Zeiteffizient
  3. Unterlagen jederzeit verfügbar
  4. Schichtpläne bleiben flexibel anpassbar
  5. Aktualisierungen erreichen alle Mitarbeiter

Klar ist aber auch: Manchmal braucht es eben einen ausgedruckten Dienstplan und für diese Fälle gibt es ab jetzt unsere neue phänomenale Druckfunktion!

Ausdrucken von Schichtplänen

Neues Feature: Online-Dienstplan zum Ausdrucken