In manchen Branchen kommt man nicht um sie herum: Nachtsichten.

Sie werden vom Arbeitnehmer oft so sehr gehasst, wie vom Dienstplaner, der sie auf die Kollegen verteilen soll. Hotellerie und Gastronomie mit dem 24-Stunden-Service oder Pflege und Krankenhaus mit einem ständigen Bedarf an Personal leben aber von den Nachtarbeitern. Lager füllen sich über Nacht, die Büros werden gereinigt oder eine Hotline um 2:00 Uhr morgens angerufen – es gibt viele Gründe für nächtliche Dienstplanung.

Um im Schichtplan die Nächte richtig zu verteilen, gibt es daher einiges zu beachten. Dementsprechend geplant finden sich dann sogar freiwillige Mitarbeiter für die Nachtschicht.

Nachtschicht Schichtplan 1

Wann ist es denn Nacht?

Im Winter vergisst man gerne mal, wann eigentlich der Tag aufhört und die Nacht beginnt. Geregelt, wie Deutschland nun mal ist, gibt es aber eine genaue Definition.

Die Nachtzeit ist von 23:00 Uhr bis 06:00 Uhr (im unermüdlichen Backhandwerk das Ganze eine Stunde früher), Nachtarbeit alles mit mehr als zwei Stunden innerhalb dieses Zeitraumes. Spätschichten bis Mitternacht oder besonders frühe Arbeitszeiten sind also nicht zwingend Nachtschichten. Dieses Prinzip, das gesetzlich verankert ist, wird beim Schichtplan wichtig.

Nachteulen leben nicht gesund

Mit 48 Nächten im Schichtplan pro Jahr wird man ein Nachtarbeitnehmer. Manche Branchen oder Arbeitnehmer arbeiten natürlich nur nachts – der Beruf des Nachtwächters zieht wohl nur Nachteulen an, daher wohl auch die Eule als häufiges Emblem von Sicherheitsfirmen.

Je nach Personalstärke ist es aber wahrscheinlicher, dass ein Mitarbeiter zwischen den Schichten wechseln muss. Wer den Unterschied kennt, weiß daher auch, dass Nachtarbeit belastend ist, physisch wie psychisch.
Dieser Belastung werden Unternehmen Herr mit betriebsärztlichen Untersuchungen oder Sonderregelungen im Urlaubsplaner, denn auch die sind gesetzlich vorgegeben. Wichtiger, vor allem für den Arbeitnehmer, sind aber die anderen nächtlichen Anreize.

Schichtplan Nachtschicht 2

Was ist die Schicht wert?

Finanziell ist die Nacht mehr wert. Zuschläge hängen fast immer vom Tarifvertrag ab, bringen aber durchschnittliche 25-30 % mehr auf den Stundenlohn. Anreize auf der Lohnabrechnung locken und entlasten den Planer bei der Suche und einer fairen Behandlung.

Ein Dienstplan mit unterschiedlicher Bezahlung je Schicht wird allerdings nicht unkomplizierter. Mit den Feinheiten der Nachtzeit, Nachtarbeitnehmer und dann noch den Vorlieben der Kollegen ist es eigentlich gar nicht mehr möglich, Excel oder sogar Papierpläne für diese Regelungen heranzuziehen. Dienstplanung muss immerhin mindestens drei Dinge erkennen:

  1. Nachtzeiten sind von 23:00 bis 06:00 Uhr
  2. Nachtschichten sind mindestens zwei Stunden innerhalb dieser Nachtzeit
  3. Zuschläge sind 25-30% auf den eigentlichen Stundenlohn

Mit shyftplan kann man genau das einstellen.

Nachtshyftplan

Feiertagszuschläge sind keine Neuigkeit mit shyftplan, funktionieren aber ganz ähnlich, wie Nachtzuschläge.

Im Firmenprofil können je nach Zuschlag ein Bezahlungstyp hinterlegt werden. Im Beispiel eines Schichtplans für Nachtarbeiter also eine Zuzahlung, die prozentual auf den Lohn geschlagen wird, von 23:00 bis 06:00 anfällt und ab zwei Stunden in diesem Zeitraum berechnet wird. In Form sieht das dann so aus:

Schichtplan Nachtschicht shyftplan 1

Dazu kann dann die eigentliche Bezahlung diesem Typ zugewiesen werden – als Höhe des Bonus, der den Basislohn geschlagen werden soll, in diesem Fall also die durchschnittlichen 25%.

Schichtplan Nachtschicht shyftplan 2

So hinterlegt wird der Schichtplan genau den Anforderungen gerecht. Vor allem aber finden sich so leichter Mitarbeiter, die motiviert eine Nachtschicht abdecken.

Wenn der Dienstplaner schlafen geht

Wenn der Verantwortliche für den Dienstplan also ins Bett geht, kann der Schichtplan weiterarbeiten. Er merkt, auch mit der Zeiterfassung, wann Nachtschichten angefallen sind, wie hoch die Zuzahlung ist und ob überhaupt eine gerechtfertigt ist.

Die eigentliche Arbeit nachts abnehmen kann shyftplan leider noch nicht, die Berechnung aus der Nacht allerdings schon.

Einfach auf www.shyftplan.com anmelden, mit den Mitarbeitern planen, Anreize setzen und den Betrieb ruhig durch die Nacht bringen.

 

Nachtschicht – ein Schichtplan schläft nicht!
Tagged on: