Minijobber sind eine tolle Ergänzung für dein Unternehmen. Sie geben dir mehr Flexibilität um auf die aktuelle Auftragslage bzw. das Arbeitsaufkommen reagieren zu können und bringen einen relativ geringen bürokratischen Aufwand mit sich. Alles in allem klingt das nach einem guten Deal, doch wie sieht es mit der Dienstplanung aus? Einen Dienstplan zu erstellen, in welchem du alle Wünsche, anderweitigen Verpflichtungen, Abwesenheiten und Verdienstgrenzen deiner Minijobber berücksichtigst, kann ziemlich kompliziert sein. Keine Sorge, auch hier helfen wir dir aus!

 

Minijob im Dienstplan

Wünsch dir ‘was im Dienstplan

Wir sind doch hier nicht bei “Wünsch dir ‘was”, oder? Mit shyftplan schon, denn hier kann jeder Mitarbeiter seine Verfügbarkeiten in den Dienstplan eintragen und du hast immer genau im Blick, wer dir für welche Schichten zur Verfügung steht. Das ist besonders praktisch, da Minijobber häufig noch anderweitige Verpflichtungen haben. So musst du dir nicht merken, wer wann Uni oder Schule hat, sein Kind aus der Kita holen muss oder beim Handballtraining ist. Das erleichtert nicht nur deine Planung sondern verkürzt auch die notwendigen Kommunikationswege. Darüber hinaus beziehst du deine Mitarbeiter auf diese Weise von Anfang an mit in die Dienstplanung ein und gibst Ihnen die Möglichkeit, ihren Dienstplan mitzugestalten.

 

Verdienstgrenzen im Dienstplan

Während Minijobber zwar grundsätzlich relativ wenig Verwaltungsaufwand bedeuten, ist es dennoch enorm wichtig, dass man die Verdienstgrenzen überwacht. Geht der monatliche Verdienst über 450€ hinaus, verliert der Mitarbeiter seinen Minijobber-Status. Hier den Überblick zu behalten, wer bereits wieviel gearbeitet hat und damit noch wieviel eingeplant werden darf, ist entscheidend.

Mit shyftplan ist das zum Glück ganz einfach! Stelle einfach für alle Minijobber eine bindende Verdienstgrenze von 450€ ein und du kannst die betreffenden Mitarbeiter nicht darüber hinaus einplanen. Zusätzlich kannst du deine Minijobber im Schichtplan nach “Geld” sortieren und dir so genau anzeigen lassen, wer noch wieviel eingeplant werden kann. Das vereinfacht und erleichtert deine Dienstplanung ungemein, wenn du viel mit Minijobbern arbeitest oder grundsätzlich Verdienstgrenzen eingehalten werden müssen.

 

Dein Dienstplan schreibt sich selbst?

Verfügbarkeiten im Dienstplan

 

Das klingt nach Wunschdenken, oder? Geht aber mit shyftplan! Lass deine Mitarbeiter an der Dienstplanung teilhaben und ihre Dienstpläne selbst mitbestimmen, indem du Schichten zum Bewerben freigibst. Veröffentlichst du deinen Schichtplan mit noch offenen Schichten, die zum Bewerben freigegeben sind, werden deine Mitarbeiter informiert und können sich direkt selbst auf ihre Wunsch-Dienste bewerben.

Für deine Minijobber kann dies besonders sinnvoll sein, da diese selbst am besten wissen, wann es ihnen passt und wann sie anderen Verpflichtungen nachgehen müssen. Stell einfach bindende Verdienstgrenzen für alle Minijobber ein und du musst dir keine Gedanken darüber machen, dass jemand sich darüber hinaus auf eine Schicht bewirbt.
Wenn du dir deine Dienstplanung noch weiter erleichtern möchtest, kannst du sogar einstellen, dass Bewerbungen auf Schichten automatisch angenommen werden sollen. So schreibt sich dein Dienstplan von selbst!

 

Stammdaten im Dienstplan

Wer mit vielen Minijobbern arbeitet, weiß, dass man leider schnell den Überblick über die jeweiligen Stammdaten verliert. Minijobber sind weniger häufig im Unternehmen als festangestellte Mitarbeiter, sodass Informationen schneller untergehen können.

Stimmt die Adresse noch? Sind die Kontodaten aktuell? Hat sich der berufliche Status geändert? Dies sind alles Daten, die für die Abrechnung enorm wichtig sind und aktuell gehalten werden sollten. Shyftplan kann hier Abhilfe schaffen, denn in unserem Dienstplan hält jeder Mitarbeiter seine eigenen Daten aktuell und wird regelmäßig im Tool selbst daran erinnert. Du kannst dir dann monatlich alle Daten oder auch nur die Änderungen direkt aus shyftplan exportieren und bist immer im Bilde, wenn sich mal etwas ändert.

 

Kommunikation auf dem Minimum

Wie bereits erwähnt, haben Minijobber meist noch andere Verpflichtungen außerhalb des Jobs, was auch die Kommunikation erschweren kann. Uni, Schule oder auch Familie binden diese Mitarbeiter außerhalb deines Unternehmens ein, sodass nicht immer Erreichbarkeit gewährleistet werden kann.

Statt dir zu merken, wann du wen am besten erreichen kannst um beispielsweise über den neuen Schichtplan oder Änderungen bzgl. der Arbeitszeiten zu informieren, kannst du diesen Job getrost shyftplan überlassen. shyftplan benachrichtigt deine Mitarbeiter für dich über Änderungen, den neuen Dienstplan oder sonstige Infos, die du gern übermitteln möchtest. Deine Minijobber können diese Nachrichten und Benachrichtigungen dann von überall und zu jeder Zeit in der shyftplan-App oder am Desktop, wenn sie sich einloggen, lesen. So findet alle Kommunikation an einem Ort statt, jeder ist überall erreichbar und erhält alle wichtigen Infos.

 

Klingt das nach genau der Lösung für deine Probleme, die du schon lange gesucht hast? Dann geh am besten direkt zu shyftplan.com, registriere dich und teste unseren Dienstplan 14 Tage lang kostenlos.

Minijobber im Dienstplan
Tagged on: