Gehe links im Menü auf “Mitarbeiter” und klicke dann oben rechts auf den grünen Button “Mitarbeiter einladen”. Es erscheint ein Fenster, in dem du alle wichtigen Daten für den Mitarbeiter bzw. die Mitarbeiterin hinterlegen kannst. Neben Vor- und Nachname gibst du hier auch die E-Mail-Adresse an, an die deine Mitarbeiter ihre Einladung für shyftplan bekommen. Des Weiteren hast du die Möglichkeit für den Anfang ein voreingestelltes Passwort für deine Mitarbeiter festzulegen. Genauso wie die Felder für die Telefonnummer und die Personalnummer, kannst du das Feld auch leer lassen.

Damit du alle Funktionen von shyftplan optimal nutzen kannst, müssen die Angaben zu Urlaubstagen, Arbeitswochenstunden und deren Verteilung innerhalb der Woche, sowie die Stunden pro Urlaubstag unbedingt hinterlegt sein. Auf ihrer Grundlage werden beispielsweise Abwesenheiten berechnet und das Stundenkonto greift darauf zurück.

Anschließend kannst du entscheiden, welche Rechte du der angelegten Person geben möchtest (siehe auch: “Rechteverwaltung”). Als “Mitarbeiter” kann die Person in Schichten eingeteilt werden, als “Manager” hat man erweiterte Sichtrechte, kann aber nicht verplant werden und natürlich kann eine Person auch gleichzeitig “Mitarbeiter” und “Manager” sein. Wichtig: Sobald der Haken bei “Mitarbeiter” gesetzt ist und du das Profil speicherst, zählt der Mitarbeiter für deine monatliche Abrechnung für die Nutzung von shyftplan (siehe auch: “Rechnung und Bezahlung”).

Unterhalb der Beschäftigungsart hast du die Möglichkeit die Arbeitsbereiche deines Mitarbeiters einzusehen und auch anzupassen. Falls sich etwas ändern sollte, reicht es hier den richtigen Haken zu setzen.