Wenn eine Abwesenheit auf einem Monatswechsel liegt bzw. die Zahl der Abwesenheitstage kürzer ist als die Länge des Abwesenheitszeitraumes (z.B. 10 Tage Urlaub aber die Abwesenheit umfasst 14 Tage), dann teilt unser System die Abwesenheitstage gleichmäßig auf, d.h. 10/14 = 0,71 Urlaubstage pro Abwesenheitstag.

Sollten 8 der 14 Tage Abwesenheit im alten Monat liegen und 6 im neuen, dann erscheint im Export für den alten Monat 8 x 0,71 = 5,71 Tage und im neuen Monat 6 x 0,71 = 4,29 Tage. In Summe ergeben sich daraus wieder die 10 Tage genommener Urlaub.